Der VW Golf IV und die RONAL R41

Das neue Jahrtausend war der Startschuss für den Golf IV. Im Jahr 1997 bringt VW die vierte Generation auf den Markt, erstmalig mit einer zwölfjährigen Garantie gegen Durchrostung. Das Auto kam selbstbewusst und zeitlos daher.

Datum:
16 Oktober 2020
Share:

Kein Schnickschnack und eine wirklich solide Bank. Oder wie Fans heute noch gerne sagen: „Ein Einkaufswagen mit Motor“. Ein kaum bekanntes Detail: Der Golf IV kam als einziger seiner Art mit einer dritten Sonnenblende daher. Ab dem Jahr 2000 gab‘s dann auch das erste Golf-Navigationssystem inklusive Farbscreen.

2002 startete Volkswagen mit dem stärksten Golf aller Zeiten, dem R32, durch. Ausgestattet mit einem 3,2-Liter-V6-Motor, erreicht der R32 bei 241 PS eine Spitzengeschwindigkeit von 247 km/h.

Heutzutage ist die vierte Generation vor allem bei Fahranfängern beliebt, da der gebrauchte Golf IV schon für unter 2000 Euro zu haben ist – und das meist rostfrei. Gerade Schnäppchenjäger werden also bei dieser Golf-Generation fündig.

Passend dazu unser preisgünstiger Allrounder:
die RONAL R41.

RONAL R41

 

 

Sie ist sportlich. Sie ist klar. Und sie macht wie der Golf IV keine Kompromisse: Das Design R41 ist in Mattschwarz oder in Silber erhältlich. Die Felge besticht durch ihre klaren Konturen, bei denen auf ablenkende Details bewusst verzichtet wurde. In der Variante Mattschwarz unterstreicht das R41 Design besonders den sportlich-edlen Charakter eines Fahrzeuges. Die Designvariante in Silber wirkt dafür etwas klassischer. Sie ist immer eine gute Wahl!

Beiträge zu diesem Themenbereich